Grund- und Mittelschule Allershausen

Druckversion

Weihnachtsbasar 2018

Am Donnerstag, 20.12.2018 veranstaltete die Grund- und Mittelschule Allershausen ihren Weihnachtsbasar nun schon zum 32. Mal. Die Einnahmen des Basars gingen an die Asheton Bergschule in der Nähe von Lalibela in Äthiopien. Dort werden damit dringend benötigte Schulbänke angeschafft. Auf der Internetseite Hope-for-Ethiopia.jimdo.com sind nähere Informationen zu finden.

Im Vorfeld informierte der Gründer des Vereins Hope for Ethiopia, Herr Ferdinand Reul die Schüler über das Projekt in Äthiopien und erzählte von den Lebensumständen der Kinder der Bergschule. Die Mädchen und Jungen der Schule in Allershausen bastelten daraufhin zusammen mit ihren Lehrern Weihnachtskarten, Teelichter, Kerzen, Lampenschirme, Fotoständer, Vogelhäuser, Flaschenträger, Badesalz, Schmuck, Eulen aus Holz und weihnachtliche Anhänger. Am Weihnachtsbasar selber bauten die Klassen zuerst ihre Stände auf. Nach einem besinnlichen, musikalischen Einstieg von der Grundschule und den Begrüßungsworten des Direktors Georg Riedel startete der Verkauf um 9 Uhr. Die Schule konnte sich über viele Eltern, Freunde und Verwandte der Schulfamilie freuen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt; so gab es Pizza, Hotdogs, Waffeln, Cakepops und einen Stand mit Kaffee und Kuchen. Auch wurden dieses Jahr Aktionen angeboten wie das Buchkino, einem Ruheraum mit Massage, einem Los-Stand mit tollen Preisen, eine Fotowand und ein Flohmarkt. Um 11.15 Uhr endete der Markt mit einem stattlichen Erlös von 4003,32 Euro.

Hope for Ethiopia ist begeistert von der gewaltigen Summe. Über die Feiertage besucht Herr Reul die Bergschule, veranlasst das Bauen der Schulbänke vor Ort und die Auslieferung. Im Januar sollen erste Berichte mit Bildern folgen und werden in der Schule Allershausen ausgestellt.

 

Bericht_Desks_for_Asheten_School.pdf

Druckversion

Märchenerzählerin zu Gast an der Grundschule

Mit dem Märchen „Die Alte im Wald“ begeisterte die Märchenerzählerin Margret Ehrmann aus Schrobenhausen in der Vorweihnachtszeit die Schüler der Grundschule Allershausen.

Zuerst erzählte Frau Ehrmann den Kindern ein kurzes Märchen mit einem offenen Ausgang, um die Schüler auf die Gattung Märchen einzustimmen.

Im Märchen „Die Alte im Wald“ geht es um eine Magd, deren Herrschaft ums Leben kam. Ganz allein im Wald unterwegs, trifft sie auf eine weiße Taube, die ihr aufträgt, bei einer alten Frau im Wald einen Ring zu suchen. Sie dürfe sich aber auf keinen Fall mit der Frau unterhalten. Die junge Magd handelt, wie es ihr aufgetragen wurde und findet im Haus der Alten einen Ring und kann dadurch einen jungen Mann, den die Alte in einen Baum verwandelt hatte, befreien. Der junge Mann erklärt, dass die alte Dame eine Hexe ist und er und seine Gefolgschaft nur durch die Magd wieder zu Menschen wurden. Es stellt sich heraus, dass der junge Mann ein Prinz ist und die beiden verlieben sich.

Die Kinder sollten dabei nicht nur den Worten der Märchenerzähler lauschen, sondern durften auch selbst tätig werden und das Gehörte mit Hilfe von verschiedenen Gegenständen in einem Bodenbild darstellen. Dazu hatte Frau Ehrmann Bäume, Schlüssel und viele andere Dinge mitgebracht, sodass die Fantasie noch unterstützt werden konnte. Die Schüler zeigten sich von der tollen Erzählweise Frau Ehrmanns begeistert und spendeten viel Applaus.

Druckversion

Maiabend – Deiabend – Unser Abend am 08.05.2018

Der Maiabend ist für die Grund- und Mittelschule Allershausen ein Highlight des Schuljahres. Sowohl die Grund- als auch die Mittelschule bereitete sich darauf mehrere Wochen mit großem Engagement vor. Aufgrund der hohen Besucherzahlen, fand er dieses Jahr erstmalig in der großen Ampertalhalle statt. Rund 500 Gäste konnten dort durch unsere 1. Klassen mit dem Volkslied „Griaß di und Servus und habe die Ehre“ freudig begrüßt werden. Es folgten Tänze, Lieder, Theatereinheiten und sogar Akrobatik. Die Schülerinnen und Schüler beeindruckten das Publikum mit insgesamt über 30 Beiträgen, die sie zusammen mit ihrer Lehrkraft eingeübt hatten. In der Pause sorgten die achten Klassen mit selbstgebackenen Pizzaschnecken und Getränken für das leibliche Wohl.

Die einzelnen Beiträge durchliefen im Vorfeld einen Vorentscheid und wurden letztlich durch Michaela Scharf und Christian Rester zu einem gelungenen, thematisch abwechslungsreichen und beeindruckenden Abendprogramm zusammengefügt. Den Abschluss des Abends bildete der Lehrerchor „Teacher Sisters“ zusammen mit der Lehrerband mit den Songs ,"Wahnsinn" und „Over the Rainbow“. Wir sind stolz auf ein gelungenes Event, das uns sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben wird.

K. Schütz

 

Druckversion

Weihnachtsbasar 2017

Schüler arbeiten für einen guten Zweck

Am Donnerstag, 21.Dezember fand an der Grund- und Mittelschule Allershausen der jährliche Weihnachtsbasar statt.

 Im Vorfeld produzierten die Schüler, auch mit Unterstützung der Eltern und Lehrer, Waren, die sie dann am Markt verkauften. So entstanden beispielsweise wunderschöne selbstgefräste Holzsterne, schimmernde Teelichter aus gestanztem Papier,  goldglitzernde Magnet-Sterne, kreativer Schmuck, Glücksbringer, allerlei Christbaumschmuck und selbst gemachte Windlichter aus Beton.

Außerdem wurden auf dem Flohmarkt Bücher und viele verschiedene Spielsachen angeboten.

Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt:  Die Schüler boten deftige Speisen wie ihre berühmte selbst gebackene Pizza oder ihre leckeren Hotdogs an. Aber auch an Süßem mangelte es  nicht, so überzeugten die schmackhaften Plätzchen mit warmen Punsch oder Kaffee. Das diesjährige Kuchenbuffet war einfach überwältigend.

Wie jedes Jahr wird das erwirtschaftete Geld gespendet. Der Erlös von 4149,84€ geht heuer an die Namaste´-Stiftung (www.namstestiftung.de) und kommt den Kindern in Nepal zugute. Dadurch soll dort die Schulbildung gesichert und deren medizinische Versorgung verbessert werden.

K. Dworsky

             
 

 

Namaste-Stiftung: Namaste-Stiftung1.pdf   Namaste-Stiftung_2.pdf

 

Die Händlerin der Worte und die gestohlenen Wörter

Die Händlerin der Worte und die gestohlenen Wörter

Such mit!

   

Bereits am 10. Oktober  bekamen die Kinder der Grundschule Allershausen besonderen Besuch. Eine Händlerin hatte sich in der Schulturnhalle einquartiert und deren Warenangebot hatte es in sich: Ob kleine Worte, große Worte, Worte, die verletzen und heilende Worte – singend und tanzend pries sie ihre Ware an. Doch leider hatte jemand die wichtigsten Worte, die zum guten Zusammenleben unter uns Menschen wichtig sind, gestohlen. In den Allershausener Kindern fand die Händlerin jedoch tatkräftig Unterstützung auf der Suche nach diesen Zauberwörtern. So machten sich alle Kinder im Schulalltag auf Entdeckungsreise und fanden schließlich wenige Tage später im Pausenhof das Diebesgut. Na? Entdecken auch Sie die gestohlenen Wörter?

 

Weitere Infos - bitte hier klicken!

 

Druckversion

Auch heuer wieder: „Hallo Auto“ – am 09.10.2017 an der Mittelschule Allershausen

Ein Beitrag zur Verkehrserziehung an Schulen

von ADAC, Michelin und Opel

Das Programm „Hallo Auto“ trägt wesentlich dazu bei, Schülerinnen und Schülern – vor allem der fünften Jahrgangsstufe – kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen. Sie sollen Unfallgefahren erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig reagieren. In zwei

Schulstunden haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit einem ausgebildeten Moderator des ADAC und mit ihrem Verkehrserzieher beziehungsweise Klassenlehrer reale Verkehrssituationen handlungsorientiert  zu erleben. Die Kinder lernen vor allem durch praktische Übungen und Demon-strationen. Sie erleben den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg, auch in Abhängigkeit von verschiedenen Fahrbahnzuständen, und können so den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einschätzen. …..

Pro Jahr nehmen an diesem Programm bundesweit über 150.000 Schülerinnen und Schüler teil.

 

 Weitere Infos!  hier klicken

 

 

Druckversion

© 2018 Grund- und Mittelschule Allershausen    Intern     Impressum     Links