Grund- und Mittelschule Allershausen

Druckversion

Tage der Orientierung der Klassen 8a und 8b

 

Die beiden 8. Klassen erlebten vom 10.10. - 12.10.2018 tolle Tage in Josefstal am Schliersee.

Herr Rester bereitete die Tage super vor, so dass wir uns alle näher kennenlernen konnten. Natürlich stand auch eine kleine Bergtour auf den Stümpfling auf dem Programm. Das war bei der Wärme für manche ganz schön anstrengend. Dafür hatten wir einen tollen Ausblick auf 1500m Höhe! 

Vielen Dankl an Frau Spießl, die uns als Begleitperson zur Verfügung stand!

 

 

 

 

 

 

Bilder und Text: Elzenbeck

Druckversion

"Hallo, Auto" - Ein Aktion des ADAC für Fünftklässler

 

Der (Anhalte-)Weg ist das Ziel

Beim ADAC-Programm „Hallo Auto“ lernen die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen der Mittelschule Allershausen den Anhalteweg eines Autos einzuschätzen.

Auch im neuen Schuljahr führten die Fünftklässler der Mittelschule in Zusammenarbeit mit dem ADAC wieder das Programm „Hallo Auto“ durch. Es ging dabei darum, kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen, damit Unfallgefahren erkannt werden und durch vorausschauendes Handeln richtig reagiert werden kann. In jeweils zwei Schulstunden hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit Herrn Zehentmeier von der Verkehrswacht reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben. U.a. durften sie als Beifahrer mit einem eigenen Bremspedal das Fahrzeug selbst zum Stehen bringen. Sie erfuhren zudem den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg, sowohl bei trockener als auch bei nasser Fahrbahn. So können sie in Zukunft den Anhalteweg eines Fahrzeugs als Fußgänger besser einschätzen.

Das Programm läuft nun schon seit 25 Jahren und pro Jahr nehmen über 150.000 Schülerinnen und Schüler erfolgreich und kostenlos daran teil.

( Helmut Fichtner)

 

 

Weitere Infos!

Druckversion

Weltschulmilchtag in den 2. Klassen der Grund- und Mittelschule Allershausen

 

Am 26. September jährte sich zum achtzehnten Mal der Welt-Schulmilchtag, der im Jahr 2000 von der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen wurde und mittlerweile in über 40 Ländern gefeiert wird.

Im Rahmen des Europäischen Schulprogramms erhalten Grundschulen und Kindergärten Milch und ausgewählte Milchprodukten aus der Region kostenlos von zugelassenen Lieferanten.

Die zentrale Informationsveranstaltung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding zu diesem Jahrestag führte in diesem Jahr die Schulmilch-Experten in die Grund- und Mittelschule Allershausen.

Mit den Schülerinnen und Schülern der 2. Klassen erarbeitete die Ernährungsreferentin Katharina Gerstenberg den Weg der Milch von der Kuh in den Schulmilchbecher, verschiede-ne Milchprodukte und deren Kennzeichnung und den Wert der Milch für stabile Knochen, Konzentration und Leistungsfähigkeit im Schulalltag. Die Kinder stellten selber Butter her, bereiteten ein Müsli und verschiedene Quarkmischungen zu. Gute Pisa-Ergebnisse sind nicht nur vom Schulsystem und sozialen Verhältnissen abhängig, sondern auch von der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit der Kinder. Eine gesunde Ernährung spielt hier eine zentrale Rolle – erst Recht, wenn der Stellenwert gesunden Essens in vielen Familien immer mehr gegenüber Fast Food und Fertiggerichten zurück tritt.

Einer der wichtigsten Mineralstoffe für den menschlichen Knochenbau, die Muskulatur und das Nervensystem ist das Kalzium. Studienergebnisse belegen, dass Kinder und Jugendli-che nicht ausreichend mit Kalzium versorgt sind. Ein viertel Liter Schulmilch und dazu ein Käsebrot decken bereits die Hälfte des täglichen Kalziumbedarfs ab.

Doch das Image von Milch an Schulen und Kindergärten ist verbesserungswürdig, ihr Verbrauch ist seit 1993 in Deutschland um drei Viertel zurückgegangen. Deshalb gibt es seit achtzehn Jahren den Weltschulmilchtag. Im Rahmen des Europäischen Schulprogramms erhalten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 und Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt in Kindergärten und Häusern für Kinder kostenlos bevorzugt regiona-les und saisonales Obst, Gemüse, Milch und ausgewählte Milchprodukte – auch in den Landkreisen Freising und Erding. Das EU-Schulprogramm wird aus Landes- und EU-Mitteln finanziert.

Weitere Informationen zum Welt-Schulmilchtag und zur Aktion „Mehr Milch an Bayerns Schulen und Kindergärten" gibt es beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Erding, Frau Marie Arnold-Kausch, Tel.: 08122 480-121 oder marie.arnold.kausch@aelf-ed.bayern.de

 

Pressemitteilung vom 27.09.2018 vom Amt für Ernährung, Landwirstchaft und Forsten Erding

Druckversion

Projekt „Gesundes Pausenbrot“ an der Mittelschule Allershausen

Fünftklässler der Mittelschule Allershausen sind begeistert vom Projekt zur gesunden Ernährung

In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Freising, Praxisbüro Gesunde Schule, erarbeitete die Lehrkraft Kerstin Dworsky in ihrer fünften Klasse ein abwechslungsreiches und nachhaltiges Projekt zu gesunder Ernährung. Dazu wurde die Diplom-Ökotrophologin (Univ.) Ingrid Steininger eingeladen, um den Schülerinnen und Schülern der beiden fünften Klassen in einer 90-minütigen Unterrichtseinheit die Grundlagen der gesunden Ernährung näher zu bringen. Fragen zu wesentlichen Bestandteilen unseres täglichen Essens (Kohlehydrate, Fette etc.) wurden dabei ebenso behandelt wie der Aufbau der Ernährungspyramide. Als die Klasse mitgebrachte Fertigprodukte wie Ketchup und Cola und deren Zucker- sowie Fettgehalt genauer unter die Lupe nehmen durfte, verstand sie schnell, dass es sich lohnt, beim Einkauf einmal genauer aufs Etikett zu schauen. Schwerpunkt der Aktion war das Thema „Brainfood“ – also Nahrungsmittel, welche die Leistungsfähigkeit des Gehirns positiv beeinflussen können. In diesem Sinne wurden in der Schulküche während der nächsten zwei Schulstunden sogleich gesunde Pausenbrote mit Hilfe der Fachoberlehrerin für Ernährung und Gestaltung Monika Janson zubereitet. Dabei durften die in sechs Gruppen eingeteilten Schülerinnen und Schüler verschiedene Brotaufstriche eigenständig zubereiten und auf Vollkornbrot und – semmel appetitlich anrichten. Darüber hinaus sollte jede Gruppe Namensgeber für „ihren“ Brotaufstrich werden und erfand kreative und witzige Namen wie „Königsbrote“, „Fußball-Lach-Aufstrich“ oder „Schnitti“. Als Abschluss durfte jeder alle Brotaufstriche probieren und anschließend bewerten. Die Diplom-Sozialpädagogin Sabrina Dietrich vom Gesundheitsamt unterstützte die Lehrkräfte und Frau Steininger bei der Umsetzung und war für das Fotografieren zuständig.
Im ganzheitlichen Sinne wurde im Laufe der kommenden Woche in den Klassen fleißig kreativ weiter gearbeitet, indem die entwickelten Fotos zu einer Kollage zusammengestellt wurden. Zudem drehte Frau Dworsky in ihrer Klasse mehrere kleine Werbefilme, um auf eine gesunde Ernährung in der Schule aufmerksam zu machen. Als Abschluss des Projektes bereiteten die Schülerinnen und Schüler eine Pausenbrotverkostung im Rahmen der Schulpause am 20. Juli vor. Dort wurden auch die Werbefilme sowie die Fotokollage ausgestellt. Alle Schulklassen bekamen die Gelegenheit, von den selbstgemachten Brotaufstrichen zu kosten und ihre Bewertung dazu auf einem großen Flipchart abzugeben. Jeder durfte sich zudem ein eigens zusammengestelltes Heftchen mit Brotaufstrich-Rezepten mit nach Hause nehmen.

Finanziert wurde das Projekt durch Unterstützung des Gesundheitsamts Freising, des Owacht Vereins (Verein zur Förderung der Präventionsarbeit im Landkreis Freising e.V.), durch die Jugendsozialarbeit an der Schule (JaS) und Eigenbeiträge der Schule. Die Lebensmittel wurden durch einen kleinen Unkostenbeitrag der Schülerinnen und Schüler finanziert.
Fazit einiger Schülerinnen und Schüler zum Schulprojekt: „Ich finde, dass es schön war, dass wir in der Gruppe arbeiten durften“, „Ich hatte viel Spaß am Projekt“ oder „Ich fand es toll, dass alle die Brotaufstriche probiert haben“.

Um dem Nachhaltigkeitsgedanken gerecht zu werden, plant Frau Dworsky für das nächste Schuljahr weitere Inhalte zum Thema gesunder Ernährung. So wird wohl die Klasse ab sofort einmal wöchentlich gemeinsam im Klassenzimmer Brotzeit machen; jeder soll dabei sein mitgebrachtes Pausenbrot zeigen und beschreiben und dadurch den Rest der Klasse von neuen Anregungen profitieren lassen. Eine Idee für das sechste Schuljahr war auch, gemeinsam gesunde Säfte herzustellen.

 

Text:

Dworsky

Druckversion

Wir bauen ein Auto aus „Müll“!  Fahrzeugprojekt der Klassen 1a und 6b

Die Klasse 6b gestaltete mit ihrer Partnerklasse 1a ein Projekt zum Thema „Fahrzeugbau“. Gemeinsam sammelten sie Verpackungsmaterial, Dosendeckel und Korken, um daraus fahrtüchtige Spielautos zu bauen. In Gruppen aufgeteilt, halfen die Sechstklässler den Grundschulkids tatkräftig beim Bau und der Gestaltung der Fahrzeuge.

Im weiteren Verlauf durchliefen die Fahrzeuge sogar einen TÜV, den die Autos zunächst bestehen mussten. Dazu wurden die Autos auf ihre Stabilität und Fahrtüchtigkeit „geprüft“.

Letztlich wurden die Sieger der schnellsten Autos gekürt. Die beiden Klassen hatten viel Spaß am gemeinsamen Tüfteln und am kreativen Gestalten ihrer Werke und freuen sich schon auf eine Wiederholung.

Text+Fotos:

Stadlbauer/Schütz

Druckversion

Erkundung der Freisinger Bank der Klasse 9a am 19.03.2018

 

Alles rund ums liebe Geld … das war das Motto der Bankerkundung bei der Freisinger Bank.

Viele Fragen, die den Abschlussschülern der Klasse 9a auf dem Herzen lagen, wurden beantwortet. So erhielten wir Informationen über den Umgang mit dem Girokonto, Möglichkeiten und Risiken beim Online-Banking, verschiedene Sparformen für Jugendliche mit staatlicher Förderung sowie unterschiedliche Kreditformen. Auch den Tresor durften wir besuchen und feststellen, dass der absolut einbruchsicher ist. Besonders beeindruckend aber war Bericht über den Banküberfall in der Filiale Kirchdorf, den uns eine betroffene Bankangestellte eindrucksvoll schilderte.

Abschließend wurde uns auch noch eine kleine Brotzeit gereicht. Rundum ein gelungener Schultag!!!

 

Druckversion

Stressbewältigungstraining SNAKE der 8. und 9. Klassen

Kinder und Jugendliche sind in Schule, Familie und Freizeit verschiedenen Anforderungen ausgesetzt, z.B. durch die Trennung der Eltern, einen Umzug oder Schulwechsel. Auch die Veränderungen in der Pubertät oder typische alltägliche Spannungen und Probleme (Streitigkeiten mit den Eltern oder Freunden, Schulprobleme) stellen junge Menschen des Öfteren vor größere Herausforderungen.  

Dies kann Stress auslösen. Das Problem: wenn solch ein Stresserleben dauerhaft und kontinuierlich auftritt, können körperliche und psychische Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen, Schlafprobleme oder Ängste auftreten. Aus diesem Grund hat die Techniker Krankenkasse (TK) das Stressbewältigungstraining SNAKE entwickelt.

Im Zeitraum von Oktober 2017 bis März 2018 kamen alle zwei Wochen immer montags zwei speziell geschulte Fachkräfte im Auftrag der TK an die Mittelschule Allershausen, um jeweils für 90 Minuten in den beiden achten und der neunten Klasse SNAKE anzubieten.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollten damit die Chance bekommen, Belastungssituationen besser zu bewältigen, auf den Umgang mit Stresssituationen vorbereitet zu werden und Handlungsorientierung zu erlangen. Außerdem wurde vermittelt, wie man ein Problem fachmännisch löst und Konflikte am besten angeht. Sie lernten Tipps zum Entspannen kennen, z.B. die Progressive Muskelentspannung und auch, wie man seine Zeit am besten einteilt, um weniger in Stress zu geraten und mehr Ruhephasen einzuplanen.

Durch alle im Kurs erlernten Stressbewältigungsstrategien soll sich der Umgang mit Leistungsanforderungen verbessern und Leistungsdefizite längerfristig ausgeglichen werden. Zwischendurch boten die Referentinnen der TK immer wieder Auflockerungsübungen und Spiele, die Spaß machen an. Denn auch Lachen und Spaß haben trägt zum Abbau von Stress bei! Jeder Schüler erhielt darüber hinaus zwei Kurshefte, in denen parallel gearbeitet wurde sowie eine Entspannungs-CD, die zu Hause eingesetzt werden kann. Abgeschlossen wurde SNAKE am Montag, dem 5.3.18 in den Klassen mit einer Gruppenreflexion und einer Runde Popcorn für jeden.

Wer sich über das Stressbewältigungstraining SNAKE informieren möchte, kann dies über folgenden Link tun: https://www.tk.de/techniker/unternehmensseiten/unternehmen/gesunde-lebenswelten/snake-stressbewaeltigungstraining-fuer-jugendliche-2010446

 

Druckversion

Allershausener Ballhelden erspielen 531,30 Euro

und spenden diese an

- die Kinderhilfe des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV)

- die Sozialstiftung des Bayerischen Fußballverbandes (BfV)

- die Orienthelfer von Christian Springer

 

Vielen Dank an alle Grundschulkinder, Unterstützer und Lehrkräfte der Grundschule Allershausen!

Weitere Infos zu der Ballheldenaktion finden Sie hier:

 

:

:

 

Druckversion

Neuntklässler zeigen handwerkliches Geschick

Im Rahmen des Technik-Unterrichts der 9. Klassen bei Herrn Fichtner fertigten die Schülerinnen und Schüler Vogelhäuschen, Futterhäuschen oder Insektenhotels an. Besonderes Engagement in diesen Übungsprojekten, die zur Vorbereitung auf die Projektprüfung im Quali dienten, zeigten Ludwig Brand, Dominik Denk und Jonas Trost. Die meisten Werkstücke wurden auch im Schulgarten oder Schulhof ausgestellt.

 

   

  

 

 

Druckversion

Bei der Berufsfeuerwehr in München

Dank Frau Kloses Kontakte konnten unsere beiden 7. Klassen die Berufsfeuerwehr in München besuchen. 

Zuerst wurde uns erklärt, wie man Berufsfeuerwehrmann wird. Eigentlich ist es gar nicht so schwer. Man muss nur eine Berufsausbildung, am besten in einem handwerklichen Beruf, nach der Mittelschule abschließen. Nach bestandenem Eignungstest bildet die Feuerwehr die Nachwuchskräfte dann spezifisch aus.

Stefan, der Feuerwehrmann, der uns durch den Vormittag führte, erzählte, dass ein Dienst 24 Stunden dauert und man ungefähr 12 Dienste im Monat hat, d.h. ca. 18 Tage sind frei! 

Allerdings können die Einsätze auch sehr anstrengend sein.

Frau Klose  wurde Stück für Stück mit der Ausrüstung ausgestattet. Neben dem Gewicht stellt auch das Atmen mit Atemgerät eine große Schwierigkeit dar. 

Anschließend gings endlich in die Maschinenhalle, wo uns Stefan ausführlich alle Fahrzeuge zeigte. Nach einem Einsatz ist es besonders wichtig, alle Werkzeuge und Schläuche wieder ordentlich zu verstauen und aufzuräumen, dass die nächste Besatzung auch alles finden kann.

Jetzt durften wir noch eine Stunde die Fußgängerzone unsicher machen, ehe es mit der S-Bahn wieder nach Hause ging.

 

 

Druckversion

Tage der Orientierung der Klasse 8a im Jugendhaus Josefstal/Schliersee 

 

In Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Josef Allershausen führte die Klasse 8a vom 15.03.2017 bis 17.03.2017 die Tage der Orientierung durch.

Unter der Leitung von Herrn Rester, Frau Meixner und Herrn Meiler stärkten wir durch verschiedene Spiele und Unternehmungen den Zusammenhalt in der Klassengemeinschaft. 

Auch eine Wanderung um den Schliersee stand auf dem Programm. Nachdem wir ohne Murren den Weg bewältigt hatten, wurde uns zur Belohnung noch ein Eis spendiert. 

Spontan haben wir beschlossen, im Herbst 2017 einen zweiten Teil der Orientierungstage folgen zu lassen.

 

Druckversion

Schullandheimaufenthalt der 7. Klassen in Kreuth 

In der Woche vor Fasching fuhren die beiden 7. Klassen zusammen mit Frau Klose und Hr. Elzenbeck in die Jugendherberge nach Kreuth am Tegernsee.

Das Wetter spielte bis auf einen heftigen Regentag auch mit, so dass das Skifahren im Mittelpunkt stand. In Rekordgeschwindigkeit lernten selbst die absoluten Neulinge Hinfallen, Aufstehen und sicheres Bremsen. Nach wenigen Abfahrten am Übungslift trauten sich schon einige Mutige an die steileren Abfahrten an den Hirschbergliften. Spätestens am 2. Tag konnten alle den Schlepplift meistern und der Stolz über das Erlernte stand den Kindern ins Gesicht geschrieben, 

In der Freizeit wurde Schafkopfen, Watten und Uno gespielt. Aber auch Ubongo und Tabu waren der Renner. Fr. Klose und Hr. Rester, der uns 2 Tage lang unterstützte, hatten noch tolle Spiele für die Gruppe vorbereitet, dass keine Langeweile aufkam. Das Highlight war natürlich der Karaokeabend, an dem sich das rote Pferd mit der Zwiebel auf dem Kopf als Döner drehte. 

Eine tolle Woche ging zu Ende und schon auf der Heimfahrt kam die Frage nach den nächsten Skitagen auf.

 

 

Druckversion

Berufetag in Freising

Unsere 9b organisierte unter der Leitung von Hr. Fichtner heuer den Berufetag für alle Mittelschulen im Landkreis. 

Näheres :...Presseecke

 

Druckversion

Katholische Religion in den 5. Klassen

Unsere 5. Klassen haben sich im Religionsunterricht in kreativer und meditativer Weise mit dem uralten Symbol der Spirale auseinander gesetzt.

 

Druckversion

Lesewettbewerb 2016

 

Am Mittwoch, dem 07.12. 2016 traten die Schülerinnen und Schüler Andreas R., Ivana V. Carina B. und Olivia H. aus den 6. Klassen zum Lesewettbewerb an. Die Teilnehmer qualifizierten sich im Vorfeld bereits in ihren Klassen.

Beim Wettbewerb mussten sie nun ein vorher eigenständig ausgewähltes Buch vorstellen und eine geeignete Textpassage daraus der Jury vorlesen.

Im Anschluss lasen die Schülerinnen und Schüler einen ihnen unbekannten Text, um nochmals ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Klassenleitungen der 5. Klassen, Frau Kolbeck und Frau Schütz, bewerteten dann nach einem offiziellen Kriterienkatalog die Beiträge der Kinder.

Als Siegerin trat letztlich die Schülerin Carina hervor. Sie überzeugte die Lehrkräfte in Textauswahl, Interpretation des Textes und im Vortrag des Fremdtextes.

 

 

Wir gratulieren der Gewinnerin Carina  und wünschen ihr viel Spaß mit ihrem Geschenkgutschein für viele neue, spannende Lektüren.

 

 

Leseanregungen für Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren:

Folgende Lektüren hatten die Schüler im Vorfeld des Wettbewerbs ausgewählt:

 

Michael Ende - Die unendliche Geschichte

Bastian Balthasar Bux gerät in einem Antiquariat an ein Buch, das ihn auf magische Weise anzieht: „;Die unendliche Geschichte“;. Er stiehlt es und liest auf dem Schulspeicher vom grenzenlosen Reich Phantásien, in dem sich auf unheimliche Weise das Nichts immer weiter ausbreitet. Ursache dafür ist die Krankheit der „;Kindlichen Kaiserin“;, die einen neuen Namen braucht, um gesund zu werden. Den kann ihr aber nur ein Menschenkind geben. Bald merkt Bastian, dass er mehr und mehr in die Handlung um den jungen Krieger Atréju und dessen Aufgabe, ein solches Menschenkind zu finden, hineingerät. Sollte er selbst jenes Menschenkind sein?

 

 

Sam Hinkel - Ärger währt am Längsten

Der sympathische Troublemaker Sam Hinkel ist zurück – und treibt im dritten Band der Serie mit seinen Streichen die Lehrer zur Weißglut und die Leser zu Lachanfälllen!

 Die Sommerferien sind da, und für Sam und seine Freunde könnte alles wunderbar sein. Doch ihre Eltern benehmen sich sehr sonderbar: Sie spielen ihren Kindern wilde Streiche, die einem Troublemaker alle Ehre machen würden! Und auch in dem Sommercamp der Akademie für Ärger geht es hoch her: Sam und seine Freunde bekommen es dort nicht nur mit.

 

 

Ich schenk dir eine Geschichte - Die Jagd nach dem Leuchtkristall

 

Die Zwillinge Anne und Christian haben keine andere Wahl, also begeben sie sich in den Laden des unfreundlichen Uhrmachers Stanislaus. Der Mann flippt fast völlig aus, als er erfährt das Araks den Leuchtkristall von König Konfusius gestohlen hat und dies hängt vorallem damit zusammen, das er genau weis was nun geschehen wird. Den nun wird das Erdreich in Finsternis untergehen. Doch als er seinem Volk zuhilfe eilen möchte, entführt ihn doch tatsächlich ein frecher Kiemling.Einzig die Zwillinge können den untergang des Reiches in die Finsternis Einhalt gebieten....

 

 

Magische Tiere - Schule voller Löcher

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** Niemand darf von den sprechenden Tieren und dem Geheimnis der magischen Zoohandlung wissen. Trotzdem verplappern sich Ida und ihr Fuchs Rabbat. Was, wenn die Lehrerin Miss Cornfield davon erfährt? Schoki wünscht sich nichts mehr als sein eigenes magisches Tier. Alles andere ist ihm egal: das Schultheaterstück, der Zickenalarm in der Klasse und erst recht diese merkwürdigen Löcher im Schulgarten …

 

 

 

Druckversion

Holzarbeit der Klasse 6a

 

Holzarbeit der Klasse 6a mit Fr. Janson: Zweiteilige Griffelbox bemalt mit Acrylfarben

Druckversion

WG-Unterricht der 4. Klassen

 

Es weihnachtet sehr: Im WG Unterricht der 4. Klassen bei Frau Janson wurden Winterlandschaften aus Sperrholz hergestellt.

Druckversion

Betriebspraktikum der Klasse 9b

 

In der Woche vom 24.-28.11.2016 fand das Betriebspraktikum der 9. Klassen statt. Dabei schnupperten die Schülerinnen und Schüler bei den verschiedensten Betrieben in der Umgebung und lernten so weitere Berufe kennen. Ziel des Betriebspraktikums ist es, für sich den passenden Ausbildungsberuf zu finden und Kontakte zu Betrieben zu knüpfen, die im September 2017 eine Ausbildungsstelle anbieten.

 

Druckversion

Klassensprecherfahrt nach Thalhausen

 

Am 10. und 11. November unternahmen die ersten und zweiten Klassensprecher der Klassen 3 – 9 ihre Klassensprecherfahrt ins Jugendhaus St. Anna nach Thalhausen. Zusammen mit der Jugendsozialarbeiterin Frau Meixner und Vertrauenslehrer Herrn Fichtner wurden die Schülerinnen und Schüler an die Aufgaben des Klassensprechers herangeführt. Spiel und Spaß (auch am Lagerfeuer) kamen dabei nicht zu kurz.

Druckversion

Heckenfrühstück der 2. Klassen

 

Die Hecke mit allen Sinnen erleben

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts lernten wir Zweitklässler verschiedene Heckenpflanzen kennen. Nachdem zuvor die Sträucher und ihre Früchte genau besprochen worden waren, wurde am Tag vor den Herbstferien ein gemeinsames Heckenfrühstück bereitet.

Das leckere Buffet bot allerlei Auswahl: von Marmeladen, über Haselnussbrot, Nusskuchen, Früchtejoghurt, Müsli bis hin zu Hagebuttentee und Holundersirup.

Heimat- und Sachunterricht einmal anders – Wir ließen uns die Heckenprodukte schmecken!

 

Druckversion

 

Schulbustraining der ABC-Schützen

 

Auch dieses Jahr führte Josef Wörmann zusammen mit Christian Boos eine Schulbusunterweisung für die ersten Klassen der Allershausener Grundschule durch....

........lesen Sie hier weiter!

Schulbustraining-2016.pdf

Druckversion

© 2018 Grund- und Mittelschule Allershausen    Intern     Impressum     Links